Augengrippe bei Kindern erkennen und behandeln



Augengrippe bei Kindern

Augengrippe bei Kindern erkennen und Symptome der Augengrippe richtig deuten. Viele Eltern sind durch die regional erhöhten Infektionen durch die Augengrippe sehr besorgt, da eine Erkrankung mit Adenoviren häufig mit einer relativ harmlosen Bindehautentzündung verwechselt wird. Wie jede Viruserkrankung sind auch bei der Augengrippe Menschen aller Altersgruppen betroffen, weswegen wir Ihnen nachfolgend einige Tipps zum Umgang mit der Krankheit und den Risiko einer Infektion geben möchten.

   

Suchanfragen vom 18.11.2017

• Augengrippe Antibiotika
• Nachbar hat Augengrippe
• Augengrippe behandeln
• Augengrippe Behandlung
• Gefahr Augengrippe
• Augengrippe Katze

Wichtiger Hinweis zur Augengrippe:

Die Informationen auf diesen Seiten ersetzen keinen Arztbesuch oder professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Beim Verdacht auf Infektion durch den Adenovirus sollten Sie einen Facharzt aufsuchen. Wir warnen hiermit ausdrücklich vor Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung bei dieser ansteckenden Viruserkrankung.

 

Der derzeit einzig bekannte Schutz gegen den Adenovirus ist Hygiene und regelmäßiges Handewaschen sowie Desinfektion der Hände mit einem geeigneten Präparat. Lassen Sie sich bitte nicht von Medienberichten verunsichern, denn auch bei einer Infektion durch die sogenannte Augengrippe besteht keine Lebensgefahr!

   

Auch wenn sich Ihr Kind tatsächlich mit der Augengrippe angesteckt haben sollte, gibt es in der Regel keinen Grund zur Panik, sofern Sie die wichtigsten Hinweise beim Umgang mit dieser sehr ansteckenden Infektionskrankheit beachten.

Augengrippe bei Kindern sinnvoll vorbeugen

Um Kinder vor einer möglichen Infektion mit der Augengrippe zu schützen, hilft eigentlich nur gewissenhafte Hygiene. Der Erreger der Keratoconjunctivitis epidemica überträgt sich durch einfachen Kontakt mit Alltagsgegenständen wie Türklinken und auch Spielzeug, welches von bereits erkrankten Personen konterminiert wurde. Da der Erreger der hochgradig infektiösen Schmierinfektion lange Zeit an der Luft überleben kann, sollte gerade in Regionen mit einer erhöhten Infektionszahl öffentliche Orte wie Schwimmbäder und öffentliche Verkehrsmittel mit besonderer Vorsicht genutzt werden. Nch wie vor gibt es keine Medikamente zur Behandlung der Augengrippe und als Spätfolgen entsteht bei etwa 25 % der erkrankten Personen eine Hornhauttrübung, welche das Sehen auch langfristig beeinträchtigen kann.

 

Ethasept Händedesinfektion voll viruzid, bakterizid und fungizid

Umfassend wirksam zur Händedesinfektion
EN 1500 (hygienische Händedesinfektion)
EN 12791 (chirurgische Händedesinfektion)
viruzid wirksam (Polio / Adeno), begutachtet nach EN 14476.
Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: 73,5 g Ethanol
Anwendbar in allen Bereichen der menschlichen Hygiene

Preisvergleich bei Amazon

 

Augengrippe bei Kindern: Maßnahmen bei einer Infektion

Zeigt Ihr Kind Symptome der Augengrippe, sollte in jedem Fall ein Facharzt bzw. Augenarzt aufgesucht werden. Im Falle einer Infektion mit dem Adenovirus erfolgt umgehend eine Krankschreibung und der Kontakt mit anderen Menschen sollte als Vorbeugung auf ein Mindestmaß eingeschränkt werden. Vermeiden Sie das Berühren der Augengegend, denn von Ihren Fingern könnten ansonsten Viren oder Bakterien an die Schleimhäute des Auges gelangen und Sie infizieren. Teilen Sie keine Gegenstände mit anderen Leuten, die mit den Augen in Berührung kommen wie etwa Fotoapparate, Brillen, Ferngläser oder auch Kinderspielzeuge. Waschen Sie sich alle zwei bis drei Stunden die Hände gründlich mit Wasser und Seife. Handtücher und Waschlappen in jedem Fall regelmäßig wechseln und bei mindestens 60 Grad waschen. Bitte nehmen Sie ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt von Hausmitteln zur Behandlung Abstand und aufgrund der verhältnismäßig hohen Infektiosität der Augengrippe schreibt der Paragraf 7 Absatz 1 Nr. 1 des Infektionsschutzgesetzes vor, dass Ärzte Fälle einer Augengrippe zu melden haben.

 

Bitte informieren Sie sich zu diesem Thema bei Ihrem Hausarzt und beachten auch die aktuellen Berichte beim Robert Koch Institut (RKI). Die auf dieser Seite eingeblendeten Artikel zur Desinfektion stammen von Drittanbietern (z.B. Amazon) und es kann keine Garantie für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Informieren Sie sich im Vorfeld direkt beim Anbieter und konsultieren Sie vor einer Anwendung immer einen Arzt oder Apotheker.

 

KinderHausmittel • Desinfektion • SchutzKrankschreibungMeldepflicht • Verweise • Datenschutz • Impressum